Vakuum Massagegeräte

Schröpfen für das Wohlbefinden

Wenn Sie mit dem Vakuum-Massagegerät schröpfen, setzen Sie die glockenförmigen Schröpfgläser auf die Haut. Dadurch wird ein Vakuum erzeugt, das diese anzieht. Das Bindegewebe wird gedehnt und die Durchblutung wird durch den entstehenden Unterdruck angeregt. Dabei erfolgt die Behandlung mit dem Vakuum-Massagegerät punktgenau. Verhärtungen werden ertastet und die Schröpfgläser genau auf diese Verhärtungen gesetzt. Diese können sich dadurch lösen und wohliger Entspannung weichen.

Vakuum-Massage gegen Cellulite, Kopfschmerzen und Co.

Durch die verbesserte Blut-Zirkulation soll die Vakuum-Massage Cellulite bekämpfen, aber auch Verspannungen lockern, Stress bekämpfen und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren. Anwender berichten zum Beispiel, dass sie durch die Schröpfmassage eine Linderung ihrer Kopfschmerzen erfahren haben. Auch bei Rückenschmerzen und anderen durch Verspannungen verursachten Leiden soll das einfach anzuwendende Vakuummassagegerät helfen.

Von klassischen Schröpfgläsern bis zum elektrischen Vakuum-Massagegerät

Für das Schröpfen bieten sich verschiedene Geräte an. Die einfachsten unter ihnen sind schlichte, glockenförmige Gläser. Die Schröpfgläser müssen vor dem Aufsetzen auf die Haut erwärmt werden, damit ein Unterdruck entsteht. Bei modernen Vakuum-Massagegeräten erfolgt die Erwärmung automatisch. Sie bieten zudem je nach Gerät weitere Funktionen, wie zum Beispiel unterschiedliche Intensitätsstufen und eine besonders ergonomische Form.
Script-Container SEO-Text-Mobile (wird nicht angezeigt)

Stylesheet font