Inkontinent? Kein Problem.

Manchmal bewahrheitet sich die Sache mit dem ewigen Kreislauf schneller als uns lieb ist. Das Thema Windeln ist hierfür ein gutes Beispiel. Denn wenngleich den meisten klar ist, dass diese praktische Erfindung keinesfalls den Babys vorbehalten ist, sondern es im gut sortierten Fachhandel aus gutem Grund eine große Auswahl an Windeln für Erwachsene gibt, ziehen doch die wenigstens für sich selbst in Betracht, in nächster Zeit mal wieder in eine Windel zu schlüpfen. Bis es dann nötig wird. Und nicht selten ein schmerzlicher Prozess durchlaufen werden muss, ehe die Betroffenen an den Punkt gelangen, an dem ihnen klar wird, dass Frauen mit Windeln keine Seltenheit sind und an dem Sie sich freuen, von welch hervorragender Qualität Windeln für Frauen (und Männer) heute sind.

Windeln für Frauen Anwendungsgebiete

Eines vorweg: Die Notwenigkeit als erwachsene Frau eine Windel zu tragen, ist weder ein Grund, sich zu schämen, noch eine Seltenheit. Aus verschiedensten Gründen verlieren auch Erwachsene (Männer ebenso wie Frauen) oft bereits lange vor dem Senioren-Alter die volle Kontrolle über ihre Blasenfunktion. Während leichte Formen der Inkontinenz sich noch mit Einlagen in den Griff bekommen lassen, führt bei schweren Formen der Inkontinenz an Windeln für Erwachsen oft kein Weg vorbei. Zusätzlich zu verschiedenen Krankheiten, bei denen Inkontinenz als Symptom oder Begleiterscheinung auftritt, verlieren gerade Frauen auch aufgrund eines geschwächten oder geschädigten Beckenbodens die Kontrolle über Ihre Blase. Daher kommt sicher auch der Mythos, nur ältere oder gar „alte“ Frauen müssten sich mit diesem Problem auseinandersetzen. Jedoch lässt sich hier allenfalls eine Tendenz beschreiben. Krankheitsbedingte Inkontinenz kennt ebenso wenig eine Altersbegrenzung wie Inkontinenz durch Schwangerschaft oder Verletzungen. Auch Medikamente sind zuweilen für einen Verlust der Blasenfunktion verantwortlich. Windeln für Frauen kommen also keinesfalls nur bei „alten Omas“ zum Einsatz, sondern helfen Frauen allen Alters trotz ihres kleinen Problems flexibel und unabhängig zu bleiben und Ihren Alltag unbeschwert zu genießen.

Inkontinenzartikel im Überblick: Einlage, Panty, Windel…??

Nicht immer schleicht der Verlust der vollen Blasenfunktion sich langsam ein, so dass den Betroffenen Zeit bleibt, sich langsam in die Thematik einzufinden. Es kommt durchaus auch vor, dass sich eine Inkontinenz quasi über Nacht einstellt. Ist dies der Fall und frau somit gezwungen, sich sehr plötzlich mit dem Thema bzw. Gedanken an Frauen in Windeln auseinanderzusetzen, mag das Angebot an Inkontinenzartikeln verwirrend anmuten. Wir können das vermeintliche Wirrwarr aber leicht entwirren. Denn grob gibt es eigentlich nur drei verschiedene Typen von Produkten: Einlagen, vergleichbar mit Slipeinlagen oder Binden, Pantys, auch Windelhöschen genannt und tatsächliche Windeln, ähnlich der Version, die man auch für Babys kennt, also mit Klebestreifen an der Seite.

Einlagen sind wunderbar diskret und unkompliziert in der Anwendung. Geht es nur um den Verlust einzelner Tröpfchen oder ab und an mal einen „Schuss“ Urin, sind Sie mit diesen bestens beraten. Das Angebot ist hier tatsächlich enorm, da es viele verschieden Größen und Stärken gibt. Das bedarf zu Beginn zwar ein kleines bisschen Geduld bei der Auswahl, garantiert Ihnen aber auch die absolut perfekt zu Ihnen passende Einlage!

Pantys helfen Ihnen, wenn Sie sich durchaus für größere Mengen Urin wappnen wollen. Der ebenfalls verbreitete Begriff Windelhöschen klingt in diesem Fall aber dramatischer als er sollte. Denn moderne Inkontinenz-Pantys erinnern weit mehr an eine normale Unterhose als an eine Windel. Sollten Sie beim Gedanken an Frauen in Windeln oder Windelhöschen also ein Bild von einer Frau mit einem unförmigen und mit einer Babywindeln vergleichbaren Modell vor Augen haben, streichen Sie dieses Bild einfach. Denken Sie lieber an eine schlichte Unterhose, die sich leicht an- und ausziehen lässt, für alle Fälle mit einem Geruchshemmer versehen ist und Ihrer Blasenschwäche ganz einfach den Schrecken nimmt. Selbstverständlich kann man diese durch die Kleidung weder sehen noch hören – ja, auch dieser Mythos hält sich hartnäckig und nein, weder Inkontinenz-Pantys noch Windeln für Erwachsene rascheln oder verursachen andere unerwünschte Geräusche.

Windeln im eigentlichen Sinne kommen in der Regel eher bei Frauen zur Anwendung, die den Toilettengang insgesamt nicht mehr allein bewältigen oder sogar bettlägerig sind. Der große Vorteil: Durch die offene Form, die sich mithilfe praktischer Klebestreifen an den Seiten verschließen und öffnen lässt, können diese Windeln für Frauen sehr viel leichter angelegt und gewechselt werden. Kommen Sie aber auf der Toilette generell noch alleine zurecht und haben lediglich mit einer leichten oder mittleren Inkontinenz zu kämpfen, werden die noch nicht so schnell zum Club der Frauen mit Windeln gehören, sondern sollten sich erst einmal mit den noch praktischeren Windelhöschen anfreunden.

Weitere Beiträge
  • Mobil mit Rollator: Entdecken Sie Ihre Freiheit auf vier Rädern!
    Mobil mit Rollator: Entdecken Sie Ihre Freiheit auf vier Rädern!
    16. Mai 2023
    Wenn Sie sich mehr Mobilität wünschen, kann ein Rollator die perfekte Lösung sein! Mit einem Rollator erhalten Sie nicht nur mehr Unabhängigkeit und Freiheit, sondern auch Sicherheit und Komfort. Der passende Rollator bietet eine große Unterstützung in jeder Situation und rundet Ihren Alltag ab.
    Weiterlesen
  • Spondylarthrose – diese Übungen helfen wirklich
    Spondylarthrose – diese Übungen helfen wirklich
    13. April 2023
    Wer unter einer Spondylarthrose leidet, kann ihren Folgen mit Übungen entgegenwirken. So lassen sich die durch die Spondylarthrose entstehenden Schmerzen lindern, Sie stärken Ihren Rücken und verbessern Ihr allgemeines Wohlbefinden. Dabei gibt es allerdings einiges zu beachten.
    Weiterlesen
  • Diagnostik und Vorbeugung gegen Dekubitus
    Diagnostik und Vorbeugung gegen Dekubitus
    24. März 2023
    Dekubitus, auch bekannt als Druckgeschwür, ist eine schwerwiegende Komplikation, die bei immobilen oder bettlägerigen Patienten auftreten kann. Es handelt sich um eine Schädigung der Haut und des darunterliegenden Gewebes durch anhaltenden Druck auf bestimmte Körperbereiche. Dekubitus kann zu Schmerzen, Infektionen und sogar zum Tod führen.
    Weiterlesen
  • Richtig Blutdruck messen: Mit diesen Tipps funktioniert es!
    Richtig Blutdruck messen: Mit diesen Tipps funktioniert es!
    3. März 2023
    Vor allem Menschen mit Bluthochdruck wird geraten, täglich ihren Blutdruck zu kontrollieren. Um dabei verlässliche Ergebnisse zu erhalten, kommt es jedoch darauf an, den Blutdruck richtig zu messen.
    Weiterlesen
  • Heuschnupfen und Pollenallergie das Gleiche?
    Heuschnupfen und Pollenallergie das Gleiche?
    6. Februar 2023
    Heuschnupfen und eine Pollenallergie werden meistens als dasselbe angesehen, da ihre Symptome und Herkunft ähnlich sind. Doch ist die allergische Rhinitis, so der medizinische Name des Heuschnupfens, wirklich das Gleiche wie eine Pollenallergie, was sind die Symptome und, besonders wichtig, wie bekämpft man sie? Diese und weitere Fragen rund um Heuschnupfen & Co. möchten wir Ihnen mit diesem Gesundheitsratgeber beantworten.
    Weiterlesen
  • Die richtige Ernährung bei Arthrose
    Die richtige Ernährung bei Arthrose
    27. Januar 2023
    Eine Arthrose entwickelt sich in aller Regel über viele Jahre und bleibt zunächst in vielen Fällen völlig symptomlos und daher unentdeckt. Treten erste Beschwerden auf, hat der Knorpel meist schon einen deutlichen, in jedem Fall einen nicht umkehrbaren Schaden genommen. Umso wichtiger ist es, direkt nach der Diagnose mit der Behandlung bzw. der Anpassung verschiedener Lebensgewohnten zu beginnen. Neben einer bewussten Schonung der Gelenke, z. B. durch die Vermeidung bestimmter Bewegungen oder Sportarten, (aber keinesfalls durch eine generelle Einschränkung der Bewegung!), spielt auch eine Umstellung der Ernährung für die meisten Betroffenen eine große Rolle und kann in kurzer Zeit zu einer erstaunlich deutlichen Linderung der Beschwerden führen. Hierbei sind es zwei Aspekte, die sich durch eine optimierte Ernährung positiv beeinflussen lassen: Zum einen führt eine gute und gesunde Ernährung oftmals automatisch zu Gewichtsverlust, den Ihnen Ihre Gelenke in jedem Fall danken werden, zum anderen lassen sich durch eine entzündungshemmende Ernährung entzündliche Prozesse, die mit einer Arthrose oftmals einhergehen, überaus positiv beeinflussen.
    Weiterlesen
  • Was lässt den Blutdruck in die Höhe treiben?
    Was lässt den Blutdruck in die Höhe treiben?
    20. Dezember 2022
    Rund 20-30 Millionen Menschen in Deutschland sind von Bluthochdruck betroffen. Bei dieser Erkrankung des Gefäßsystems sind die Blutdruckwerte dauerhaft zu hoch. Ist das der Fall, bezeichnen Ärzte dies als Hypertonie oder arterielle Hypertonie. Um den hohen Blutdruck wirksam bekämpfen zu können, ist es wichtig die Blutdruck Ursachen zu kennen.
    Weiterlesen

Stylesheet