Banner

Lexikon Navigation

Sensomotorik

Sensomotorik meint zum einen die Steuerung und Kontrolle von Bewegungen (Motorik) und zum anderen die daran gekoppelte Rückmeldung an die menschlichen Sinne, die so genannte Wahrnehmung. Sensomotorik ist somit das parallele Zusammenspiel von Sinnessystemen und motorischen Systemen.

Jede Art der Bewegung erfolgt durch die Anspannung und Entspannung der Muskulatur. Damit der Mensch bei allen Bewegungen sein Körpergleichgewicht halten kann, kontrolliert der Körper durchgehend den Zustand der Muskelspannung. Dafür braucht der Körper spezielle Sensoren, die sich vor allem an den Handinnenflächen und unter den Fußsohlen befinden. Diese nehmen die Reize auf und geben Sie an das Gehirn weiter.

Über dieses Prinzip von Meldung und Rückmeldung, die Sensomotorik, wird sowohl Muskelanspannung als auch -entspannung ausgelöst. Sensomotorik ist damit die Grundlage für einen optimal koordinierten und balancierten Bewegungsablauf.