Banner

Lexikon Navigation

Metformin

Das Medikament Metformin zählt zu den oralen Antidiabetika und gehört in seiner Substanzzusammensetzung zur Gruppe der Biguanide. Metformin sorgt für mehr Insulinempfindlichkeit der Körperzellen und unterstützt somit die Glucoseaufnahme und -verwertung. Weitere Wirkmechanismen sind zum einen die Minderung der Zuckerneubildung (Glukoneogenese) in der Leber sowie die Zuckeraufnahme im Darm.

Da bei der Einnahme von Metformin Milchsäure (Laktat) als Nebenprodukt entsteht, sorgt dies für Nebenwirkungen und darf daher in einigen Fällen nicht eingesetzt werden – dies setzt stets der behandelnde Arzt fest. Dazu zählen Herz- und Nierenschwäche, Erkrankungen der Leber sowie Infektionen mit fiebriger Auswirkung. In diesen Fällen kann eine Übersäuerung des Blutes durch Milchsäure entstehen, medizinisch wird dies als Laktatazidose bezeichnet. Sie führt zu einer schweren Stoffwechselentgleisung.