Banner

Lexikon Navigation

Konventionelle Therapie (CT)

Die Abkürzung CT steht für die konventionelle Insulintherapie und wird bei Typ-2-Diabetikern eingesetzt. Bei diesem Schema wird meist zweimal täglich zu festen Zeiten, eine mit dem Arzt abgestimmte Menge, Mischinsulin injiziert. Dieses Insulin besteht aus einem Teil kurzwirksamen und einem Teil langwirksamen Insulin. Damit tagsüber eine lange Wirkung des Insulins erreicht werden kann und zudem das Mittagessen abgedeckt wird, ist die morgendliche Dosis bei diesem Therapieschema oft hoch. Zwischenmahlzeiten sind daher auch zwingend erforderlich, damit die Gefahr einer Hypoglykämie (Unterzuckerung) umgangen werden kann.

Für Typ-1-Diabetiker ist diese Therapie nicht vorgesehen, da sie wenig Flexibilität im Alltag lässt. Das Therapieschema der ICT (intensivierte konventionelle Therapie) ist daher, neben der CSII (Insulinpumpentherapie), maßgebend geworden.