Banner

Lexikon Navigation

Diabetisches Koma

Beim diabetischen Koma kommt es zu einer gefährlichen Stoffwechselentgleisung, die durch einen Insulinmangel ausgelöst wird.  Die Behandlung des sogenannten coma diabeticum findet in der Regel im Krankenhaus auf der Intensivstation statt.

Bei dieser Form des Komas unterscheidet man 2 Formen:

1. Ketoazidotisches Koma / Übersäuerungskoma  (Typ-1-Diabetes)

2. Hyperosmolares Koma / Austrocknungskoma (Typ-2-Diabetes)

Es gibt bestimmte Warnzeichen, die auf ein bevorstehendes diabetisches Koma hindeuten können: starker Durst, permanente Müdigkeit, Übelkeit und Erbrechen, Bauchschmerzen sowie ein Acetongeruch (ähnelt Nagellackentferner) des Atems. Das diabetische Koma ist sehr gefährlich, deshalb sollte dringend ein Notarzt gerufen werden.